19
Okt-2016

Pfannkuchen leicht gemacht – nur zwei Zutaten und ohne Ei

Was? Ein Pfannkuchen aus nur 2 Zutaten und dann auch noch ohne Ei? Du denkst das geht gar nicht? Lasse dich hier vom Gegenteil überzeugen.

Diese Rezeptinspiration habe ich aus einem Ayurveda Kochkurs mitgenommen und ist mittlerweile zu meinem Standard Frühstück geworden. Die zwei Zutaten von denen ich rede sind Wasser und Kichererbsenmehl. Das erste ist noch leicht und Kichererbsenmehl kannst du dir im indischen Supermarkt um die Ecke oder über Amazon holen.

Übersichtliche Zutatenliste!

Übersichtliche Zutatenliste!

Warum Kichererbsenmehl?

Kichererbsen sind wahre Gesundheitsbomben. Sie sind reich an Ballaststoffen, Proteinen, Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Aminosäuren. Kichererbsenmehl ist zudem noch glutenfrei und benötigt keine Eier um den Pfannkuchen zusammen zu halten.

Zubereitung

Die Zubereitung ist so leicht wie die Zutaten. Du mischst das Mehl mit dem Wasser. Der Ayurveda Koch aus dem Kurs hat zuerst das Mehl in eine große Schüssel und Wasser darauf gegossen. Mit einer kreisenden Bewegung seiner Hand hat er aus den Zutaten eine dickflüssige Masse gemacht. Das ganze geht natürlich auch mit einem Schneebesen oder einer Gabel. Als ich auf einem Roadtrip war hatte ich auch Kichererbsenmehl im Gepäck. Da ich keine große Schüssel zur Hand hatte, habe ich Mehl und Wasser in ein Glas mit Schraubverschluss gegeben und kräftig geschüttelt. Das hat auch wunderbar funktioniert, wie du an dem Bild siehst. 🙂

Mehl und Wasser im Glas gemixt!

Mehl und Wasser im Glas gemixt!

Je flüssiger die Masse ist, desto dünner kannst du den Pfannkuchen machen. Entscheide also selbst ob du gerne die dünne französische Variante oder die dickere amerikanische Version bevorzugst. Nach dem ersten Pfannkuchen kannst du die Flüssigkeit durch mehr Mehl oder Wasser anpassen.

Erhitze eine Pfanne, worin du dann deine Pfannkuchen heraus brätst. Wenn du eine nicht haftende Pfanne hast, dann kannst du die Pfannkuchen ohne Öl braten. Ist deine Pfanne schon etwas älter, aus deiner WG oder der Hostelküche, dann benutze lieber etwas Öl um sicher zu gehen, dass du denn Pfannkuchen später auch wieder aus der Pfanne bekommst.

Pfannkuchenteig in die heiße Pfanne geben!

Pfannkuchenteig in die heiße Pfanne geben!

Wann drehe ich den Pfannkuchen um?

Brate den Pfannkuchen auf mittlerer Stufe und warte bis keine flüssigen Stellen mehr über sind. Das erkennst du daran, dass die Farbe ein wenig dunkler wird.

 

Der mittlere helle Teil ist noch flüßig - hab noch ein wenig Geduld bevor du den Pfannkuchen umdrehst!

Der mittlere helle Teil ist noch flüßig – hab noch ein wenig Geduld bevor du den Pfannkuchen umdrehst!

 

Wenn du ihn jetzt umdrehst, dann ist die Gefahr, dass der Pfannkuchen reißt um einiges geringer. Die zweite Seite benötigt nur noch kurze Zeit, um die gold-braune Farbe zu bekommen.

So oder so ähnlich sollte der Pfannkuchen fertig auf beiden Seiten aussehen!

So oder so ähnlich sollte der Pfannkuchen fertig auf beiden Seiten aussehen!

Fertig ist der Pfannkuchen und du kannst ihn nach Lust und Laune belegen.

Wie toppe ich meinen Pfannkuchen?

  • Nutella: Der Klassiker!
  • Marmelade: Süß und fruchtig!
  • Ahornsirup: Die kanadische Variante!
  • Apfelmus: Etwas gesünder!
  • Joghurt: Für den saftigen Genuss!
  • Obst: Banane, Apfel, Birne, Beeren, Mango und Melone am besten mit den oben genannten Toppings kombinieren!
  • Nüsse: Walnüsse, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Kürbiskerne, Pekannüsse und Erdnüsse geben extra Biss und schmecken super in Kombination!
  • Deftig: Wenn du lieber der deftige Frühstücker bist, dann kannst du den Pfannkuchen auch mit Käse, Avocado, Hummus, Tomaten oder sonstigen Soßen toppen!
Schokolade, Früchte und Nüsse ergeben eine gute Kombination!

Schokolade, Früchte und Nüsse ergeben eine gute Kombination!

Kreative Pfannkuchen:

Jeder Pfannkuchen den ich mache ist unterschiedlich von denen die ich davor gemacht habe. Je nachdem was der Küchenschrank her gibt, erweitere ich die Mischung um ein noch besseres Ergebnis zu bekommen. Ich muss zugeben, es fällt mir manchmal etwas schwer bei nur zwei Zutaten zu bleiben. 😉 Grundlage bleibt aber immer Kichererbsenmehl und Wasser.

  • Haferflocken, Samen und Kerne: Geben dem ganzen noch mehr Biss!
  • Zerdrückte Banane: Ich liebe den Geschmack von gekochter Banane. Durch die Banane wird der Pfannenkuchen sehr viel weicher.
  • Geriebener Apfel und Rosinen: Perfekte Herbst Variante, sehr saftig und lecker!
  • Ei: Dadurch wird der Teig noch ein wenig fluffiger!
  • Backpulver: Der Teig geht während dem Braten auf und du hast Pfannkuchen auf die amerikanische Art und Weise!
  • Joghurt/ Schmand: Dadurch wird der Pfannkuchen ein wenig weicher.
  • Gewürze: Wenn du dem Pfannkuchen in der Zubereitung schon Geschmack gibst, dann wirst du weniger Topping brauchen. Ich nehme gerne Zimt und Kardamom dafür her. Du kannst aber auch geriebene Zitronen oder Orangenschalen oder Vanilleextrakt hinzugeben.
  • Kräuter: Wenn du deftige Pfannkuchen zubereitest, dann ist es geschmacklich und optisch ein Highlight wenn du Kräuter in die Mischung machst. Gemixt oder gehackter Basilikum, Koriander oder Petersilie macht das ganze zum grünen Hingucker!
Ich liebe Pfannkuchen! Viel Spaß beim kochen und kreieren!

Ich liebe Pfannkuchen! Viel Spaß beim kochen und kreieren!

Die Sache mit der Benennung der Pfannkuchen

Während ich diesen Post geschrieben habe ist mir aufgefallen, das wir im deutschen Sprachraum die unterschiedlichsten Benennungen dafür haben. In Bayern nennen wir diese tolle Speise Pfannenkuchen. Scheinbar ist die meist verwendete Schreibweise allerdings Pfannkuchen. Und in manchen Ecken von Deutschland werden die gold-braunen Stücke auch Pfannekuchen genannt. Jetzt wird es noch verrückter: Die Schwaben nennen das leckere Stück Flädle, die Österreicher Palatschinken, Wikipedia führt den Artikel unter Eierkuchen und wieder andere benutzen den Namen Eierpuffer, Eierspeis oder Omelette.

Wow, ich bin beeindruckt! Scheint auf jeden Fall so, als ob diese Speise überall beliebt ist. Kennt ihr noch eine andere Bezeichnung? Hinterlasst doch gerne einen Kommentar. 🙂

1

 likes / 0 Kommentare
Teilen Sie diesen Beitrag:

Archiv

> <
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec